Osteopatische Behandlung

Am Beginn einer osteopathischen Behandlung steht ein ausführliches Anamnese-Gespräch über den Grund der Konsultation. Das Gespräch umfasst auch die individuelle Vorgeschichte der Krankheit und beleuchtet auch mögliche Einflüsse aus anderen Bereichen des Lebens.

Während der osteopathischen Untersuchung verschafft sich der Therapeut mit Hilfe von manuellen Test einen Überblick über den Zustand der Körpergewebe und befundet und bewertet die Beweglichkeit, Spannung und Elastizität von Gelenken, Muskeln, Organen, Nerven, Gefäßen und anderen Geweben.

Osteopathen arbeiten nicht mit Techniken für bestimmte Krankheiten. Eine osteopathische Behandlung richtet sich immer nach dem zugrundeliegenden Störungsmuster des Patienten. Zwei Patienten mit den gleichen Beschwerden können ganz unterschiedlicher Behandlungsansätze benötigen um eine optimale Funktionsfähigkeit der Körpersysteme wiederherzustellen.

Am Ende der Behandlung gibt der Osteopath Auskunft über während der Behandlung aufgetretene Fragen, gibt Hinweise wie sich die Genesung unterstützen lässt und äußert seine Einschätzung über die Prognose und die Behandlungsdauer.

Hier finden Sie uns

osteomedica
Ludwig-Jahn-Str. 8

47918 Tönisvorst

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an:

 

Tel:  02151 9424700

Mail: info@Osteomedica-Toenisvorst.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Osteomedica